Victor Gollancz Haus

Gemein­schaftlich, miteinander, füreinander

Sossenheim

Victor-Gollancz-Haus

In unserem interkulturellen Altenhilfezentrum finden Sie ein Zuhause, in dem Sie Ihre individuellen Lebensgewohnheiten fortführen können. Sie bereichern die Vielfalt in unserem Haus!

In der Kurmainzer Straße, nahe des Höchster Stadtparks, befindet sich das Victor-Gollancz-Haus. Schon von Weitem fällt die große verglaste Fassade des Gebäudes in den Blick – ein schönes Symbol für die Offenheit, die wir leben. Bei uns sind viele unterschiedliche Menschen zuhause – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Glauben. So sind Toleranz und Respekt für andere für die kultursensible Pflege in unserem Haus die Basis für ein gutes Miteinander. Sie haben Lust auf ein Leben im Alter nach dem Motto „Gemeinschaftlich, miteinander, füreinander“? Dann sind Sie bei uns herzlich willkommen!

Adresse und Kontakt

Victor-Gollancz-Haus
Kurmainzerstraße 91
65936 Frankfurt am Main

Martin Credé, Leiting Victor-Gollancz-Haus
Martin Credé und Knut Böhlcke
Einrichtungsleitung
Shape Telefon: 069 609 196-6666 Fax: 069 299807-448 pflegeplatz.vgh@frankfurter-verband.de

Angebote im Überblick

Unsere Leistungen im Victor-Gollancz-Haus

Stationäre Pflege

Sie bekommen die Pflege, die Sie brauchen: Was Sie selbst tun können, erledigen Sie selbst. Wir unterstützen Sie bei allem, was nicht mehr klappt – oder übernehmen die Pflege ganz.

Mehr Informationen

Interkulturelle Pflege

Die kulturelle Identität muss auch bei Pflegebedürftigkeit wertgeschätzt werden. Ob es die Sprache, das Essen oder der Glaube ist: Wir stellen sicher, dass es auch für Pflegebedürftige mit Migrationshintergrund eine passende Pflege und Betreuung in Frankfurt gibt.

Menschen mit Demenz

Wir kümmern uns um die ganz speziellen Pflege- und Betreuungsbedürfnisse von Bewohnerinnen und Bewohnern mit demenziellen Erkrankungen – von leichter bis schwerer Demenz.

5 Gründe für das Victor-Gollancz-Haus

Gemeinschaft

Interkulturelle Gemeinschaft

Ein einer Wohngruppe werden besonders die kulturellen Lebensgewohnheiten und religiösen Traditionen des muslimischen Glaubens berücksichtigt. Doch ob Ramadan, Ostern, Zucker- oder Opferfest oder Weihnachten – Feste feiern wir am liebsten mit allen Bewohner*innen des Hauses gemeinsam

Kreativität

Spaß hat Programm

Freizeitangebote gibt’s bei uns täglich. Mal treffen wir uns zum Malen, Musikhören, Spielen, Singen, Zeitunglesen, Rätseln oder Basteln, mal zur Seniorengymnastik mit unserer Physiotherapeutin. Oder ganz gemütlich auf eine Kaffee- und Plauderrunde.

Alltag mit der Familie

Zu unserer Gemeinschaft gehören Angehörige und Freunde mit dazu. Laden Sie Ihre Familie gerne ein, z. B. in unsere Cafeteria auf Kaffee und süße Leckereien! Bei schönem Wetter ist die Sonnenterrasse mit Gartenblick für das Familientreffen ideal.

Essen was schmeckt.

Ganz nach Geschmack

In unserem Seniorenrestaurant wird täglich selbst gekocht – frisch und saisonal. Immer im Angebot: traditionelle, leichte und vegetarische Speisen genauso wie Halal-Kost. Entscheiden Sie selbst, ob Sie lieber alleine auf Ihrem Zimmer oder gemeinsam mit den anderen Bewohner*innen essen möchten!

Pflege

Besondere Betreuung

Um uns gezielt um Menschen mit Demenz und deren speziellen Bedürfnisse zu kümmern, haben wir für sie zwei eigene Wohngruppen eingerichtet. Mit viel Herzenswärme und Erfahrung gestalten wir für sie einen Alltag, in dem sie sich wohlfühlen.

Eine Vorstellung des Victor-Gollancz-Haus
Victor Gollancz Haus

Pflegeheimplatz gesucht? Wir beraten Sie gerne!

Sie interessieren sich für einen Pflegeplatz in unserer Einrichtung?
Melden Sie sich einfach bei uns!

Das Victor-Gollancz-Haus auf einen Blick!

Alles, was Sie über das Victor-Gollancz-Haus wissen müssen, finden Sie auch in unserer Broschüre.
Viel Spaß beim Lesen!

Fragen und Ihre Antworten

Wer wohnt im Victor-Gollancz-Haus?

123 Frankfurterinnen und Frankfurter unterschiedlichster Herkunft und Religion. Damit jede und jeder in dem Umfeld leben kann, in dem er oder sie sich am wohlsten fühlt, ist unser Haus in mehrere Wohnbereiche gegliedert: Insgesamt zehn Wohngruppen verteilen sich auf vier Etagen. Eine Wohngruppe ist beispielsweise für Seniorinnen und Senioren muslimischen Glaubens eingerichtet, zwei andere sind auf die Pflege von Menschen mit Demenz spezialisiert. Neben viel persönlichem Freiraum gibt es für unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch jede Menge Platz für Gemeinschaft und Austausch: So befindet sich in jeder Etage ein Zentrum der Begegnung.

Welche Pflegeangebote gibt es im Victor-Gollancz-Haus?

Das Victor-Gollancz-Haus bietet schwer- und schwerstpflegebedürftigen Menschen ein Zuhause, in dem sie sich schnell „daheim“ fühlen können. Die stationäre Pflege ist auch vorübergehend als Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege möglich. Gleichzeitig befindet sich im Victor-Gollancz-Haus die Tagespflege für Rödelheim. Insgesamt 28 Senior*innen aus dem Stadtteil, die noch zuhause wohnen, können bei uns den Tag verbringen, neue Freundschaften schließen und dabei gemeinsamen Hobbys nachgehen. Um welche Pflegeleistungen es sich im Einzelnen handelt, lesen Sie im Mustervertrag über vollstationäre Betreuungs- und Pflegeleistungen sowie im Mustervertrag über Betreuungs- und Pflegeleistungen in der Kurzzeitpflege.

Was ist kultursensible Altenhilfe?

Die Zahl pflegebedürftiger Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und vor allem in Großstädten wie Frankfurt am Main wächst stetig. Viele dieser Menschen scheuen leider noch oft davor zurück, Pflegeleistungen in Anspruch zu nehmen. Sie befürchten, sich nicht verständigen zu können, oder haben die Sorge, dass ihre kulturell geprägten Lebensgewohnheiten und religiösen Bedürfnisse in der Pflege und im Alltag in einer Pflegeeinrichtung nicht berücksichtigt werden. Höchste Zeit für eine kultursensible Altenpflege! Damit kultursensible Altenhilfe gelingt, braucht es einerseits geschulte muttersprachliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Sprachbarrieren abbauen. Andererseits gilt es, ein Umfeld der Wertschätzung gegenüber allen Kulturen und Religionen zu schaffen und individuellen Lebensgewohnheiten Raum zu geben. Als Vorreiter in der kultursensiblen Altenhilfe möchte der Frankfurter Verband den Weg für eine kultursensible Pflege für alle Pflegeformen bereiten – über die eigenen Pflegeangebote hinaus.

Welches Angebot der kultursensiblen Pflege gibt es im Viktor-Gollancz-Haus?

Mit einer eigenen Wohngruppe für Menschen muslimischen Glaubens gehen wir im Viktor-Gollancz-Haus in der kultursensiblen Pflege mit guten Beispiel voran. Ein vielfältiges, interkulturelles Gemeinschaftsleben empfinden wir als große Bereicherung. Deshalb gehören die Einladung zum Fastenbrechen während des Ramadans, das Ramadanfest und das Opferfest bereits zur Tradition, genauso wie unsere christlichen Feste, z. B. die Adventsfeiern und die große Weihnachtsfeier. Hohe religiöse Feiertage begehen wir am liebsten gemeinsam mit allen Bewohner*innen, Angehörigen, Mitarbeiter*innen und Freund*innen des Hauses. Je bunter die Gemeinschaft, desto besser! Das gilt vor allem auch für unsere Mitarbeiter*innen: So hat auch unser Team einen multikulturellen Hintergrund und spricht mehrere Sprachen.

Gibt es besondere Angebot für Menschen mit Demenz?

Ja, im Viktor-Gollancz-Haus haben sich zwei Wohngruppen speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz eingestellt. Ziel unseres Betreuungsangebots ist es, ein ganz normales Alltagsleben mit festen Strukturen zu ermöglichen. Viele Aktivitäten, die sich auch an den Jahreszeiten orientieren, knüpfen an den Biografien – Erfahrungen und Erinnerungen – der Bewohner*innen an. Im Sommer finden diese Aktivitäten auch im Garten statt, der direkt an die Wohngruppen angrenzt. Neben dem Alltagsleben in der Wohngruppe und den speziellen Aktivitäten können und sollen unsere Bewohner*innen natürlich auch an allen anderen Veranstaltungen des Hauses teilnehmen.

Wie sind die Zimmer im Victor-Gollancz-Haus ausgestattet?

Unsere Einzelzimmer sind komplett barrierefrei und behindertengerecht gestaltet und verfügen über eine eigenes Bad mit Dusche und WC. Zusätzlich gibt es auf jeder Etage ein Pflegebad mit Badewanne, die speziell auf die Anforderungen pflegebedürftiger Menschen zugeschnitten ist. Zur Grundeinrichtung der Zimmer gehören ein elektrisch verstellbares, komfortables Pflegebett, ein Nachttisch, ein Einbauschrank, ein Tisch sowie passende Stühle. Telefon-, Radio- und Satelliten-TV-Anschlüsse sind ebenfalls vorhanden. Genauso wie ganz viel Platz für Individualität. Die 123 Zimmer verteilen sich auf zehn Wohngruppen über vier Etagen.

Darf ich auch meine eigenen Möbel mitbringen?

Sie dürfen nicht nur, Sie sollen sogar! Wir unterstützen Sie dabei, Ihre liebsten Kleinmöbel, Erinnerungsstücke und Familienfotos – und damit Ihr ganz persönliches Zuhause-Wohlgefühl – mit in unsere Einrichtung zu bringen.

Hat mein Zimmer ein Telefon?

In allen Zimmern gibt es einen Telefonanschluss. Ihr Telefon bringen Sie bitte selber mit. Die Freischaltung Ihres Anschlusses können Sie bei der Telekom beantragen. Die notwendigen Formulare bekommen Sie gerne von uns.

Hat mein Zimmer einen Fernseher?

Unsere Zimmer haben einen Fernsehanschluss, Ihr Fernsehgerät müssen Sie aber selbst mitbringen. Bitte beachten Sie: Private Rundfunk- und Fernsehgeräte in Pflegeheimen sind zwar nach der aktuellen Gebührenordnung kostenfrei, sie müssen aber angemeldet sein.

Welche Sachen muss ich selbst mit in die Einrichtung bringen?

Bitte bringen Sie ausreichend Kleidung zum Einzug mit. Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen bekommen Sie von uns. Wenn Sie einen Rollator, Rollstuhl oder andere Hilfsmittel nutzen, bringen Sie die bitte auch mit. Und vergessen Sie nicht Ihre Lieblingsstücke – z. B. Ihren Fernsehsessel oder das gerahmte Familienfoto. Bei uns sollen Sie sich schließlich wie zuhause fühlen!

Muss ich mich um meine Wäsche selbst kümmern?

Nein, bei uns sollen Sie es so komfortabel wie möglich haben. Deshalb bekommen Sie Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen gestellt – wie im Hotel! Diese Leistung ist sogar schon im Pflegesatz enthalten. Ihre persönliche Wäsche können Sie von unserer Partnerwäscherei waschen und bügeln lassen. Voraussetzung ist, dass wir alle Wäschestücke mit Ihrem Namen versehen haben. Selbstverständlich können Sie Ihre Wäsche aber auch selbst waschen oder privat waschen lassen.

Gibt es im Victor-Gollancz-Haus einen Friseur?

Ja, im Victor-Gollancz-Haus gibt es eine Friseurstube, die jeden Donnerstagnachmittag geöffnet ist. Bei Bedarf kommt unsere Friseurin auch auf die Wohnbereiche und frisiert Sie direkt am Bett.

Wer kümmert sich um meine Fußpflege?

Fußpflegerinnen kommen regelmäßig zu uns ins Haus. Gerne stellen wir den Kontakt her, sodass Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auch in diesem Bereich nicht zu kurz kommen.

Kann ich im Victor-Gollancz-Haus verordnete Therapien machen?

Wenn Ihnen der Arzt Physiotherapie, Logotherapie, Massagen usw. verordnet, kümmern wir uns darum, dass Ihre Therapien auch durchgeführt werden. Ihr Therapeut kann gerne zu uns in die Einrichtung kommen – oder wir bringen Sie in die Praxis. Im Victor-Gollancz-Haus haben wir sogar eine eigene Physiotherapeutin. Sollten Sie Therapeuten brauchen, können wir Ihnen auch gerne welche empfehlen.

Kann ich meinen Glauben im Viktor-Gollancz-Haus pflegen?

Natürlich! Es ist für uns selbstverständlich, die individuelle Religiosität unserer Bewohner*innen zu respektieren. Für Senior*innen christlichen Glaubens finden wöchentlich ein katholischer und ein evangelischer Gottesdienst statt. Bewohner*innen muslimischen Glaubens können unseren Gebetsraum im Haus jederzeit nutzen. Außerdem lädt jeden Freitag ein Imam zum Freitagsgebet. In schwierigen Lebenssituationen stehen Ihnen christliche und muslimische Seelsorger zur Seite: Unsere Bewohnerinnen und Bewohner, deren Angehörige sowie die Bewohnerinnen des anliegenden St. Katharinen- und Weißfrauenstifts werden durch unsere evangelische Seelsorgerin begleitet. Ansprechpartner für Bewohner*innen muslimischen Glaubens sind die Mitglieder der muslimischen Gemeinden.

Kann ich im Victor-Gollancz-Haus ein Haustier halten?

Das kommt darauf an. Haustiere sind für viele Menschen wichtig, daher möchten wir diesen Wunsch auf jeden Fall unterstützen. Wir selbst können die Versorgung und Pflege von Haustieren aber leider nicht übernehmen. Vorausgesetzt, dass eine artgerechte Haltung und Versorgung dauerhaft durch Sie oder Angehörige gewährleistet ist, ist die Haltung von Haustieren in Absprache mit der Hausleitung also selbstverständlich möglich.

Ist auch nachts jemand im Haus?

Ja, rund um die Uhr. In unseren Wohnbereichen stehen 24 Stunden qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit. Sie sind direkt auf Ihrer Wohnetage jederzeit im Stationszimmer zu erreichen – oder drücken Sie einfach den Hausnotrufknopf in Ihrem Zimmer und schon ist jemand unseres Pflegeteams für Sie da.

Gibt es im Victor-Gollancz-Haus feste Besuchszeiten?

Normalerweise gibt es bei uns keine festen Besuchszeiten. Im eigenen Zuhause sollte man schließlich jederzeit Gäste empfangen dürfen. In Corona-Zeiten ist leider alles anders. Um Sie und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, haben wir ein Hygienekonzept entwickelt – und besondere Besuchsregeln.

Was ist der Bewohnerbeirat?

Kurz: das Sprachroher aller Bewohner*innen. Und: die Möglichkeit für jeden einzelnen Bewohner und jede einzelne Bewohnerin, am Leben in der Pflegeeinrichtung aktiv mitzuwirken. Der Bewohnerbeirat besteht aus 5 Mitgliedern, die alle 2 Jahre neu gewählt werden. Wählen dürfen alle Bewohner*innen, die zum Zeitpunkt der Wahl im Pflegeheim wohnen. Die Rechte und Pflichten des Bewohnerbeirates sind im Hessischen Gesetz über die Betreuungs- und Pflegeleistungen geregelt. Eine der vielen Aufgaben des Bewohnerbeirates ist es z. B., Anregungen und Beschwerden von Bewohnern mit der Hausleitung zu besprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Ist das Victor-Gollancz-Haus mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen?

Sie finden uns ganz leicht: Fahren Sie mit den S-Bahn-Linien 3–6 bis zur Haltestelle „Rödelheim“ oder mit der Buslinie 34 bis zu Haltestelle „Reifenbergstraße“. Jetzt sind es nur noch wenige Gehminuten, dann stehen Sie direkt vor unserer Tür.