Julie Roger Haus

Zuhause ist
ein Gefühl

Eckenheim

Julie-Roger-Haus

„Villa Kunterbunt“ in Frankfurt: Im Julie-Roger-Haus wohnen Sie ruhig, aber nicht einsam.

Das Julie-Roger-Haus in der Gummersbergstraße liegt mitten in einem gewachsenen Wohngebiet – ideal für Spaziergänge durchs Viertel. Ihre Nachbarn: die Blumenfreunde aus den Kleingärten um die Ecke und die Kinder auf dem Spielplatz zwei Straßen weiter. Café, Apotheke, Bäcker – alles ist vor Ort. Auch als Gast der Kurzzeitpflege bzw. der Tagespflege Eckenheim werden Sie schnell merken: Eckenheim hat den Charme eines kleinen Dorfes.

Adresse und Kontakt

Julie-Roger-Haus
Gummersbergstraße 24
60435 Frankfurt am Main

Armin Blum
Hausleitung
Shape Telefon: 069 609196-6666 Fax: 069 299807-216 pflegeplatz.jrh@frankfurter-verband.de

Stationäre Pflege

Sie bekommen die Pflege, die Sie brauchen: Was Sie selbst tun können, erledigen Sie selbst. Wir unterstützen Sie bei allem, was nicht mehr klappt – oder übernehmen die Pflege ganz.

Mehr Informationen

Regenbogen­pflege

Als zertifizierte Regenbogen-Einrichtung schaffen wir für queere Seniorinnen und Senioren ein aufgeschlossenes Umfeld, in dem sie offen mit ihrer Homosexualität umgehen können.

Mehr Informationen

Menschen mit Demenz

Wir kümmern uns um die ganz speziellen Pflege- und Betreuungsbedürfnisse von Bewohnerinnen und Bewohnern mit demenziellen Erkrankungen – von leichter bis schwerer Demenz.

Interkulturelle Pflege

Die kulturelle Identität muss auch bei Pflegebedürftigkeit wertgeschätzt werden. Ob es die Sprache, das Essen oder der Glaube ist: Wir stellen sicher, dass es auch für Pflegebedürftige mit Migrationshintergrund eine passende Pflege und Betreuung in Frankfurt gibt.

Zuhause

Zeit für Nostalgie
Im Julie-Roger-Haus in Frankfurt werden die 1950er-Jahre wieder lebendig. Von den Mustertapeten bis zu den Platzdeckchen ist jeder Wohnbereich liebevoll dekoriert. Da werden Erinnerungen wach – und Hochbetagte fühlen sich gleich wie zu Hause.

Essen was schmeckt.

Essen, was schmeckt
Ob Frühstücks- und Abendbrotbuffet, Mittagessen mit zwei Menüs zur Auswahl oder Nachmittagskaffee, wir kochen und backen selbst – und probieren immer wieder Neues aus. Bei uns kommt Abwechslung auf den Tisch!

Regenbogenpflege

100 Prozent offen für alle
Unser Haus ist ein Zuhause für alle Menschen, gleich welcher sexuellen Orientierung. Weil wir Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuellen leben, sind wir sogar von der Initiative Regenbogenpflege zertifiziert.

Gemeinschaft

Gemeinschaft hält jung
Musik und Literatur, Hauswirtschaften und Kochen, Gymnastik und Beweglichkeitstraining – in der Gruppe macht alles mehr Spaß. Deshalb machen wir viel gemeinsam und feiern die Feste, wie sie fallen.

Im Grünen

Rückzug ins Grüne
Die vielen Wege machen den Garten des Julie-Roger-Hauses fast schon zu einem kleinen Park. Nach dem Spaziergang lädt die Sonnenterrasse des Cafés zur Teezeremonie oder zum Kaffeeklatsch. Wer es ruhiger mag, schmökert in der Bibliothek.

Das Julie-Roger-Haus stellt sich vor
Julie-Roger-Haus
We will survive!

„We will survive“ – Ein Kurzfilm über das Julie-Roger-Haus

Schauen Sie mal rein! Den Film finden Sie frei zugänglich auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung.

„We will survive“ von Nele Dehnenkamp

Regie:           Nele Dehnenkamp

Produktion:    Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

Pflegeheimplatz gesucht? Wir beraten Sie gerne!

Sie interessieren sich für einen Pflegeplatz in unserer Einrichtung? Lassen Sie uns darüber sprechen! Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.
Julie-Roger-Haus

Das Julie-Roger-Haus auf einen Blick!

Alles, was Sie über das Julie-Roger-Haus wissen müssen, finden Sie auch in unserer Broschüre. Viel Spaß beim Lesen!

Häufig gestellte Fragen

Wer wohnt mit mir im Julie-Roger-Haus?

117 interessante Menschen mit jeder Menge Lebenserfahrung – 86 Bewohner*innen in der Vollzeitpflege und 31 Bewohner*innen in der Kurzzeitpflege. Die vier Wohnebenen des Julie-Roger-Hauses sind in drei Wohnbereiche der stationären Pflege aufgeteilt. Dazu kommen noch unsere Gäste der Tagespflege.

Welche Pflegeangebote gibt es im Julie-Roger-Haus?

Das Julie-Roger-Haus bietet schwer- und schwerstpflegebedürftigen Menschen ein Zuhause, mit dem Ziel, dass sie sich schnellstmöglich „daheim“ fühlen können. Die Rundumpflege gibt es auch zeitweise – als Kurzzeitpflege.

Wie sind die Zimmer im Julie-Roger-Haus ausgestattet?

Unsere Einzel- und Doppelzimmer sind komplett barrierefrei und behindertengerecht gestaltet. Immer schon mit drin: ein Pflegebett, ein Schrank, ein Regal sowie Tisch und Stuhl. Natürlich hat Ihr Zimmer auch ein eigenes Bad mit Dusche und WC, einen Minikühlschrank sowie einen TV- und einen Telefonanschluss. Nur wenige Schritte von Ihrem Zimmer entfernt befindet sich ein großes barrierefreies Pflegebad.

Warum ist das Julie-Roger-Haus im Stil der 1930er- bis 1950er-Jahre eingerichtet?

Weil das die Prägezeit der meisten unserer hochbetagten und teilweise demenziell erkrankten Bewohner*innen ist. Damit haben sie nicht das Gefühl, in ein Pflegeheim zu kommen – sondern in ein Zuhause. Das merken wir, und das wird uns von den Bewohnern auch immer wieder bestätigt. „Das ist hier ja wie im Hotel“ ist ein Satz, den wir öfter hören.

Was ist der Regenbogenschlüssel?

Mit der Initiative Regenbogenpflege will der Frankfurter Verband dazu beitragen, dass Pflegeeinrichtungen älteren Homosexuellen ein Umfeld bieten, das frei von Diskriminierung ist und ein möglichst selbstbestimmtes Leben auch bei Pflegebedürftigkeit ermöglicht. Wie der Alltag in einer Regenbogen-Einrichtung aussieht, sehen Sie im Kurzfilm von Nele Dehnenkamp.

Darf ich auch meine eigenen Möbel mitbringen?

Sie dürfen nicht nur, Sie sollen sogar! Wir unterstützen Sie dabei, Ihre liebsten Kleinmöbel, Erinnerungsstücke und Familienfotos – und damit Ihr ganz persönliches Zuhause-Wohlgefühl – mit in unsere Einrichtung zu bringen.

Hat mein Zimmer ein Telefon?

In allen Zimmern gibt es einen Telefonanschluss. Ihr Telefon bringen Sie bitte selber mit. Die Freischaltung Ihres Anschlusses können Sie bei der Telekom beantragen. Die notwendigen Formulare bekommen Sie gerne von uns.

Hat mein Zimmer einen Fernseher?

Unsere Zimmer haben einen Fernsehanschluss, Ihr Fernsehgerät müssen Sie aber selbst mitbringen. Bitte beachten Sie: Private Rundfunk- und Fernsehgeräte in Pflegeheimen sind zwar nach der aktuellen Gebührenordnung kostenfrei, sie müssen aber angemeldet sein.

Muss ich mich um meine Wäsche selbst kümmern?

Nein, bei uns sollen Sie es so komfortabel wie möglich haben. Deshalb bekommen Sie Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen gestellt – wie im Hotel! Diese Leistung ist sogar schon im Pflegesatz enthalten. Ihre persönliche Wäsche können Sie von unserer Partnerwäscherei waschen und bügeln lassen. Voraussetzung ist, dass wir alle Wäschestücke mit Ihrem Namen versehen haben. Selbstverständlich können Sie Ihre Wäsche aber auch selbst waschen oder privat waschen lassen.

Gibt es im Julie-Roger-Haus einen Friseur?

Ja, wir haben sogar einen Schönheitssalon im Haus – und regelmäßig auch eine Friseurin. Die Öffnungszeiten und Preise hängen aus. Gerne helfen wir Ihnen dabei, einen Termin zu vereinbaren.

Brauche ich im Julie-Roger-Haus Bargeld?

Eigentlich nicht. Wenn Sie möchten, richten wir Ihnen ein „Bewohnerkonto“ ein. Alles, was Sie dann noch brauchen, ist eine Chipkarte. Damit können Sie alles im Pflegeheim bargeldlos bezahlen – Ihre Friseurbesuche, die Fußpflege genauso wie Kaffee und Kuchen im Café. Für Ein- und Auszahlungen schauen Sie oder Ihre Angehörigen einfach während der Öffnungszeiten in der Verwaltung vorbei.

Kann ich im Julie-Roger-Haus verordnete Therapien machen?

Ja, im Gesundheitszentrum direkt neben dem Julie-Roger-Haus. Für Bewohner*innen ist das Zentrum bequem über einen Verbindungsgang zu erreichen. Sie müssen nicht einmal das Haus verlassen! Medizinischer Badebetrieb mit Bewegungsbad, Krankengymnastik, Ergotherapie und medizinische Fußpflege – alle Therapieangebote sind von den Krankenkassen zugelassen. Brauchen Sie einen anderen Therapeuten, können wir Ihnen gerne einen empfehlen.

Welche Sachen muss ich selbst mit in die Einrichtung bringen?

Bitte bringen Sie ausreichend Kleidung zum Einzug mit. Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen bekommen Sie von uns. Wenn Sie einen Rollator, Rollstuhl oder andere Hilfsmittel nutzen, bringen Sie die bitte auch mit. Und vergessen Sie nicht Ihre Lieblingsstücke – z. B. Ihren Fernsehsessel oder das gerahmte Familienfoto. Platz für Individualität gibt es bei uns genug!

Kann ich im Julie-Roger-Haus ein Haustier halten?

Das kommt darauf an. Haustiere sind für viele Menschen wichtig, daher möchten wir diesen Wunsch auf jeden Fall unterstützen. Wir können selbst aber die Versorgung und Pflege von Haustieren leider nicht übernehmen. Unter der Voraussetzung, dass eine artgerechte Haltung und Versorgung dauerhaft durch Sie oder Angehörige gewährleistet ist, ist daher die Haltung von Haustieren in Absprache mit der Hausleitung selbstverständlich möglich.

Ist auch nachts jemand im Haus?

Ja, rund um die Uhr. In unseren Wohnbereichen stehen 24 Stunden qualifizierte Mitarbeiter*innen bereit. Sie können die Mitarbeiter*innen auf Ihrer Wohnetage jederzeit im Stationszimmer erreichen – oder Sie drücken den Hausnotrufknopf in Ihrem Zimmer, schon ist jemand da.

Gibt es im Julie-Roger-Haus feste Besuchszeiten?

Normalerweise gibt es bei uns keine Besuchszeitenregelung. Wäre da nicht Corona! Um Sie und unsere Mitarbeiter*innen zu schützen, haben wir ein Hygienekonzept entwickelt – und besondere Besuchsregeln.

Was ist der Bewohnerbeirat?

Kurz: das Sprachroher aller Bewohner*innen. Und: die Möglichkeit für jeden einzelnen Bewohner und jede einzelne Bewohnerin, am Leben in der Pflegeeinrichtung aktiv mitzuwirken. Der Bewohnerbeirat besteht aus 5 Mitgliedern, die alle 2 Jahre neu gewählt werden. Wählen dürfen alle Bewohner*innen, die zum Zeitpunkt der Wahl im Pflegeheim wohnen. Die Rechte und Pflichten des Bewohnerbeirates sind im Hessischen Gesetz über die Betreuungs- und Pflegeleistungen geregelt. Eine der vielen Aufgaben des Bewohnerbeirates ist es z. B., Anregungen und Beschwerden von Bewohnern mit der Hausleitung zu besprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Ist das Julie-Roger-Haus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen?

Sie finden uns ganz leicht! Fahren Sie z. B. mit der Buslinie 34 oder der U-Bahnlinie 5 zur Haltestelle „Marbachweg / Sozialzentrum“. Von dort ist es nur noch ein kurzer Fußweg.

Pflegequalität heißt: Kundenzufriedenheit!

Note 1 (sehr gut) vom MDK! Was unsere Pflegequalität auszeichnet, lesen Sie im aktuellen Transparenzbericht.

Gestalten Sie die Pflege mit!

Wir sind ständig auf der Suche nach engagierten Menschen, die mit uns die Lebensqualität von pflegebedürftigen Frankfurterinnen und Frankfurtern wirklich verbessern wollen. Packen wir es an!