Bürgermeister Gräf Haus

Vielfältig
lebendig

Sachsenhausen

Bürgermeister-Gräf-Haus

Im Herzen von Sachsenhausen finden Sie im Bürgermeister-Gräf-Haus ein Zuhause zum Ankommen, Runterkommen – und Neuanfangen.

In der Nähe des Wendelsplatzes und des Lokalbahnhofs gibt es ein von Pflege-Experten sehr geschätztes Angebot für Menschen mit besonderen Bedürfnissen: die Eingliederungshilfe des Frankfurter Verbands. Als Pflegeeinrichtung im Quartierszentrum Bürgermeister-Gräf-Haus gestalten wir ein geschütztes Umfeld, in dem Frankfurter*innen mit Suchthintergrund oder psychiatrischen Problemen die Stolpersteine ihrer jeweiligen Erkrankung meistern können – und den Weg zurück in einen geordneten Alltag finden.

Adresse und Kontakt

Bürgermeister-Gräf-Haus
Hühnerweg 22
60599 Frankfurt am Main

Olaf Höwer
Hausleitung
Shape Telefon: 069 299807-9125 Fax: 069 299807-9126 pflegeplatz.bgh@frankfurter-verband.de

Angebote im Überblick

Unsere Leistungen im Bürgermeister-Gräf-Haus

Stationäre Pflege

Sie bekommen die Pflege, die Sie brauchen: Was Sie selbst tun können, erledigen Sie selbst. Wir unterstützen Sie bei allem, was nicht mehr klappt – oder übernehmen die Pflege ganz.

Mehr Informationen

Eingliederungs­hilfe

Pflegebedürftigen Frankfurterinnen und Frankfurtern mit Sucht- und/oder psychiatrischen Erkrankungen helfen wir dabei, Stolpersteine ihrer jeweiligen Erkrankung im Alltag zu bewältigen und den Weg zurück in ein eigenes häusliches Umfeld zu finden.

5 Gründe für das Bürgermeister-Gräf-Haus

Im Grünen

Durchatmen im Grünen

Direkt vor der Haustür finden Sie zwei große Gartenareale, ideal zum Spazierengehen und Kopffreikriegen. Oder Sie genießen den Gartenblick einfach von der Sonnenterrasse unserer Cafeteria.

Gemeinschaft

Befreiende Freiheit – jeden Tag

Gemeinsam bringen wir die richtige Struktur in den Tag. Sie entscheiden selbst, ob und an welchen Aktivitäten sie teilnehmen möchten.

Alltag neu erleben

Beim Kaffeekochen, Tischdecken oder Abspülen lernen Sie ganz nebenbei wieder den ganz normalen Alltag. Kleine Handgriffe, die das Selbstbewusstsein stärken – und die Gemeinschaft

Gemeinsam feiern

Gesellschaft macht Spaß. Deshalb feiern wir Feste, wie sie fallen und richten unseren Bewohner*innen auch gerne private Feiern mit Angehörigen und Freunden aus.

Bewegung

Bewegung, die Spaß macht

Beim Kegeln auf unserer Kegelbahn, Tischkickern oder Spielen auf der Wii-Konsole gibt es immer viel zu lachen – und Sie halten sich fit!

Das Bürgermeister-Gräf-Haus stellt sich vor
Bürgermeister Gräf Haus

Pflegeheimplatz gesucht? Wir beraten Sie gerne!

Sie interessieren sich für einen Pflegeplatz in unserer Einrichtung?
Melden Sie sich einfach bei uns!

Fragen und Ihre Antworten

Wer wohnt mit mir im Bürgermeister-Gräf-Haus?

Jede Menge Frankfurter*innen, die schon jede Menge erlebt haben: 58 Menschen mit Suchthintergrund (v. a. Alkoholabhängigkeit), psychiatrischen Erkrankungen und Anpassungsproblematiken finden bei uns genau die pflegerische Hilfe, die sie brauchen. Für unser innovatives Konzept der Eingliederung stehen 22 Einzel- bzw. 18 Doppelzimmer auf zwei Wohnebenen zur Verfügung.

Für wen ist das Angebot im Bürgermeister-Gräf-Haus gedacht?

Unser Angebot richtet sich an Menschen mit Suchterkrankungen (v. a. Alkoholabhängigkeit), psychiatrische Erkrankungen und Anpassungsproblematiken ab 18 Jahren. Die meisten unserer Bewohner*innen sind jedoch 45 Jahre oder älter. Menschen, bei denen die Schwere ihrer Erkrankung mit Störungen der sozialen Integration einhergehen und bei denen mindestens Pflegegrad 3 vorliegt, haben bei uns einen sicheren Rückzugsort.

Welches Ziel wird im Bürgermeister-Gräf-Haus verfolgt?

Auch wenn ein Teil der Bewohner*innen aufgrund ihrer körperlichen und seelischen Verfassung langfristig auf intensive pflegerische Hilfestellungen angewiesen sein wird, haben wir ein klares Ziel vor Augen: Wir möchten sie dazu befähigen, wieder im eigenen Zuhause oder einer betreuten Wohneinrichtung leben zu können.

Was ist das besondere an der Pflege im Bürgermeister-Gräf-Haus?

Indem wir mit Einzel- und Gruppenangeboten das persönliche Wohlgefühl steigern, erfahren sich die Bewohner*innen selbst als liebenswert – und ihr Leben als lebenswert. Wir ermuntern dazu, am Miteinander teilzuhaben, Zukunftspläne zu schmieden und die Stolpersteine der Erkrankung im Alltag zu bewältigen. Das Angebot ist bei Pflege- und Suchtexperten sehr geschätzt.

Wie sind die Zimmer im Bürgermeister-Gräf-Haus ausgestattet?

Auf Sie warten ein Zimmer mit eigenem Duschbad, einem TV- und Telefonanschluss, einem Pflegebett, Schrank und Regal sowie mit Tisch und Stuhl. Was auch nicht fehlen darf: Platz für Individualität. Auf jeder Wohnetage befindet sich zudem ein Aufenthaltsraum sowie eine Küche, die allen Bewohner*innen zur Verfügung steht.

Darf ich auch meine eigenen Möbel mitbringen?

Sie dürfen nicht nur, Sie sollen sogar! Wir unterstützen Sie dabei, Ihr ganz persönliches Zuhause-Wohlgefühl mit in unsere Einrichtung zu bringen. Vergessen Sie also nicht Ihre Lieblingsstücke – z. B. Ihren Fernsehsessel oder das gerahmte Familienfoto. Platz für Individualität gibt es bei uns genug!

Hat mein Zimmer ein Telefon?

In allen Zimmern gibt es einen Telefonanschluss. Ihr Telefon bringen Sie bitte selber mit. Die Freischaltung Ihres Anschlusses können Sie bei der Telekom beantragen. Die notwendigen Formulare bekommen Sie gerne von uns.

Hat mein Zimmer einen Fernseher?

Unsere Zimmer haben einen Fernsehanschluss, Ihr Fernsehgerät müssen Sie aber selbst mitbringen. Bitte beachten Sie: Private Rundfunk- und Fernsehgeräte in Pflegeheimen sind zwar nach der aktuellen Gebührenordnung kostenfrei, sie müssen aber angemeldet sein.

Muss ich mich um meine Wäsche selbst kümmern?

Nein, bei uns sollen Sie es so komfortabel wie möglich haben. Deshalb bekommen Sie Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen gestellt – wie im Hotel! Diese Leistung ist sogar schon im Pflegesatz enthalten. Ihre persönliche Wäsche können Sie von unserer Partnerwäscherei waschen und bügeln lassen. Voraussetzung ist, dass wir alle Wäschestücke mit Ihrem Namen versehen haben. Selbstverständlich können Sie Ihre Wäsche aber auch selbst waschen oder privat waschen lassen.

Kann ich im Bürgermeister-Gräf-Haus verordnete Therapien machen?

Wenn Ihnen der Arzt Physiotherapie, Logotherapie, Massagen usw. verordnet, kümmern wir uns darum, dass Ihre Therapien auch durchgeführt werden. Ihr Therapeut kann gerne zu uns in die Einrichtung kommen – oder wir bringen Sie in die Praxis. Sollten Sie noch keinen Therapeuten haben, können wir Ihnen auch gerne einen empfehlen.

Welche Sachen muss ich selbst mit in die Einrichtung bringen?

Bitte bringen Sie ausreichend Kleidung zum Einzug mit. Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen bekommen Sie von uns. Wenn Sie einen Rollator, Rollstuhl oder andere Hilfsmittel nutzen, bringen Sie die bitte auch mit.

Kann ich im Bürgermeister-Gräf-Haus ein Haustier halten?

Das kommt darauf an. Haustiere sind für viele Menschen wichtig, daher möchten wir diesen Wunsch auf jeden Fall unterstützen. Wir können selbst aber die Versorgung und Pflege von Haustieren leider nicht übernehmen. Unter der Voraussetzung, dass eine artgerechte Haltung und Versorgung dauerhaft durch Sie oder Angehörige gewährleistet ist, ist daher die Haltung von Haustieren in Absprache mit der Hausleitung selbstverständlich möglich.

Ist auch nachts jemand im Haus?

Ja, rund um die Uhr. In unseren Wohnbereichen stehen 24 Stunden qualifizierte Mitarbeiter*innen bereit. Sie können die Mitarbeiter*innen auf Ihrer Wohnetage jederzeit im Stationszimmer erreichen – oder Sie drücken den Hausnotrufknopf in Ihrem Zimmer, schon ist jemand da.

Gibt es im Bürgermeister-Gräf-Haus feste Besuchszeiten?

Normalerweise gibt es bei uns keine festen Besuchszeiten. Im eigenen Zuhause sollte man jederzeit Gäste empfangen dürfen. In Corona-Zeiten ist leider alles anders. Um Sie und Ihre Gäste sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, haben wir ein Hygienekonzept entwickelt – und besondere Besuchsregeln.

Was ist der Bewohnerbeirat?

Kurz: das Sprachroher aller Bewohner*innen. Und: die Möglichkeit für jeden einzelnen Bewohner und jede einzelne Bewohnerin, am Leben in der Pflegeeinrichtung aktiv mitzuwirken. Der Bewohnerbeirat besteht aus 5 Mitgliedern, die alle 2 Jahre neu gewählt werden. Wählen dürfen alle Bewohner*innen, die zum Zeitpunkt der Wahl im Pflegeheim wohnen. Die Rechte und Pflichten des Bewohnerbeirates sind im Hessischen Gesetz über die Betreuungs- und Pflegeleistungen geregelt. Eine der vielen Aufgaben des Bewohnerbeirates ist es z. B., Anregungen und Beschwerden von Bewohnern mit der Hausleitung zu besprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Warum heißt das Pflegeheim „Bürgermeister-Gräf-Haus“?

Benannt wurde die Einrichtung nach dem bedeutenden Sozialpolitiker Eduard Gräf. Gräf war von 1920 bis 1931 Bürgermeister in Frankfurt und Dezernent des Jugend- und Wohlfahrtsamtes. Aus der Gewerkschaftsbewegung hervorgegangen, verschrieb er sich dem Aufbau eines modernen Wohlfahrtswesens. Den innovativen Charakter unseres Namensgebers haben wir uns bewahrt und setzen auch weiterhin auf Pflegekonzepte, die ihrer Zeit voraus sind.

Wie ist die Verkehrsanbindung des Bürgermeister-Gräf-Hauses?

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir ganz leicht zu erreichen: Die S3, S4, S5 oder S6 fahren bis zur Haltestelle „Lokalbahnhof“, die S1, S2, S8 und S9 bis zur Haltestelle „Mühlberg“. Noch ein kleiner Fußweg, schon sind Sie bei uns. Mit den Bussen 30 und 36 fahren Sie bis zum „Wendelsplatz“ und laufen knapp 300 Meter zu Fuß. Der Bus 47 fährt bis zur „Geleitstraße“ und hält damit fast vor unserer Tür.